Hotel Füssen im Allgäu
Grund zu feiern

90 Jahre – 5 Generationen im Hotel Filser in Füssen

Im Jubiläumsjahr 2016 blickten wir auf eine lange Geschichte zurück, die mit unserem Urgroßvater Georg Filser senior 1926 begann.

Ein Blick in die Vergangenheit

Wir haben in den Fotoalben gekramt und die wichtigsten Stationen des Hotel Filser für Sie zusammengefasst:

1926 eröffneten …

Georg Filser und seine Frau Käthi die Pension Neuschwanstein am heutigen Standort des Hotels. Die Pension bot 30 Betten und ein Restaurant – der Blick auf die Bergkette und das Schloss Neuschwanstein waren schon damals gefragt. Und im ersten Urlaubsprospekt der Pension wurden bereits die ideale Lage für Erholungssuchende und die Nähe zu den Königsschlössern hervorgehoben.

Staubfrei und erholsam ...

Schon zu den Anfängen der Pension Neuschwanstein wurden Prospekte und Anzeigen gedruckt, um Urlaubsgäste anzulocken. Wir haben in unserem Archiv einiges an alten Werbemitteln gefunden. Es zeigt uns ganz deutlich, dass die Ansprüche damals ganz andere waren – und auch die Preise (natürlich noch in D-Mark) erstaunlich niedrig.

Von der Pension zum Kurhotel …

1952 wurde die Pension umfangreich erweitert und offiziell zum Alpen-Kurhotel Filser. Eines der ersten Kurhotels der Region und spezialisiert auf die bekannte Kneippkur. Entsprechend wurde die einstige Pension durch einen Anbau mit einer Bäderabteilung ergänzt und auch die Diätküche, passend zur Kur, wurde eingeführt.

Ein Gastgeber mit einem Traum …

Damit hat sich Georg Filser nicht nur einen lang gehegten Traum erfüllt, sondern auch den damaligen Kurort Füssen um ein professionelles Kurhotel bereichert. Georg Filser war überzeugter Verfechter der Lehren von Pfarrer Sebastian Kneipp und wollte mit seinem Hotel nicht nur Gastgeber sein, sondern auch seinen Heimatort stärken. In seiner Dankesrede an die Öffentlichkeit bei der Eröffnungsfeier des Kurhotels macht er das deutlich.

Hier finden Sie die Original-Rede der Eröffnungsfeier »

5 Generationen …

Georg Filsers Sohn, Georg Filser junior, verließ Füssen und ging nach Oberstdorf, wo das ebenfalls bis heute bestehende Hotel Filser Oberstdorf entstand. In Füssen stieg ab 1966 die Enkelin und heutige gute Seele des Hauses, Karin Thanner, in das Hotelgeschäft des Großvaters ein und führte das Haus nach dem Tod von Georg Filser senior weiter.

Karin Thanner machte das Haus in mehreren Umbauten zum 3-Sterne-Superior-Hotel und erweiterte es vom Kurhotel zum Urlaubs- und Erholungsdomizil – auch für internationale Gäste.

Ein echter Familienbetrieb

Seit 2011 wird Karin Thanner von Ihrer Tochter Andrea unterstützt, die als gelernte Dipl. Betriebswirtin das Hotel in Zukunft weiterführen wird. Und die nächste Generation mit Felix (8) und Lena (5) steht auch schon bereit.

So vereint das Hotel Filser 5 Generationen und schafft das, was unsere Gäste so zu schätzen wissen: die familiäre und persönliche Atmosphäre eines Traditionshauses und Familienbetriebes.

Das Hotel Filser damals und heute